1.Herren mit Niederlage in Achmer

Am 14. Spieltag der Kreisliga Nord ging es für die Jungs von Coach Norbert Grüter zum schwierigen Auswärtsspiel nach Achmer. Schaut man in die Historie dieses Duells ist schnell festzustellen, dass der letzte Sieg der SG beim SC bereits 7 Jahre zurückliegt und so war das Team gewillt, endlich mal wieder 3 Punkte aus Achmer zu entführen.

Doch um es vorwegzunehmen, auch in diesem Jahr scheiterte der Versuch.

Die im Vergleich zur offensiv ausgerichtete Elf aus dem Epe Spiel wurde auf einigen Positionen verändert, das Spielsystem sollte jedoch übernommen werden. Dieser Versuch gelang jedoch nicht wirklich. Achmer gewann schnell die Oberhand und konnte sich über ungewohnte Lücken in der SGV-Defensive erfreuen.

Den ersten Jubel des SCA gab es dann in der 21. Minute, als die rechte Defensivseite der Voltlager keinen Zugriff bekam und die Flanke vom SCA-Stürmer über die Linie bugsiert wurde, doch die Freude währte nur kurz, da der Linienrichter eine korrekte Abseitsposition feststellte. Doch auch das diente nicht als Weckruf für die SGV und so kam es in der 30. Minute zum verdienten 1:0 der Hausherren. Selber Ablauf wie 10 Minuten zuvor, nur diesmal ohne Abseitsposition und wieder zappelte der Ball im Netz.

Nun galt es für die SGV, die heute ohne den verletzten Kapitän S.Koopmann auflief, nicht noch ein Gegentreffer zu kassieren. Doch auch dies klappte nicht und ein weiteres sehr unnötiges Gegentor fiel. In der 39. Minute konnte die IV einen Ball nicht klären und den darauffolgenden Schuss des SCA beförderte Keeper T. MzH unglücklich in die eigenen Maschen.

So ging es mit einem 2:0 in die Pause. Nach der Pause dann zunächst erste zaghafte Versuche der SGV sich dem Tor der Gastgeber anzunähern, doch eine wirklich zwingende Situation war nicht zu erkennen.

Da auch Achmer nicht allzu viel nach vorne versuchte, plätscherte das Spiel in der Folge vor sich hin und spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab.

In der 75. Minute konnte der SCA das Ergebnis nach einem abgefälschten Distanzschuss dann noch auf 3:0 stellen und somit das Spiel endgültig für sich entscheiden.

Alles in allem eine verdiente Niederlage für die SGV gegen einen bissigeren und wacher wirkenden Gegner. Nun gilt es in den kommenden Spielen gegen Hunteburg und Bippen, den Anschluss an die Top Plätze der Kreisliga nicht zu verlieren und die Punkte zurückzuholen.

 

Dieser Eintrag wurde in Fußball gepostet.