1.Voltlager Boßelturnier ein voller Erfolg – Helmut der Erste zum Kohlkönig ernannt

Am Samstag trafen sich gut 120 Sportskameraden zum 1.Voltlager Boßelturnier. Nachdem vorab zahlreiche Stoßgebete in Richtung Wettergott gesandt wurden, schloss dieser doch tatsächlich rechtzeitig seine Pforten, sodass ein spannender Wettkampf beginnen konnte.

Zunächst wurden die 12 gelosten Mannschaften mit einem Bus an Ihre jeweilige Startposition gebracht. Von hier aus konnten immer jeweils zwei Mannschaften die Scheiben auf dem Asphalt laufen lassen, um das Ziel Sportlerheim mit möglichst wenigen Würfen zu erreichen.

Das von oben nichts Flüssiges kam, hinderte die Beteiligten natürlich nicht daran, etwas Flüssiges in die Hälse zu lassen und so geriet der Sport fast schon zur Nebensache und es wurde schon auf der Strecke ausgelassen gefeiert.

Entsprechend gut war die Stimmung, als eine Mannschaft nach der anderen am Zielort eintraf.
Hier herrschte natürlich direkt ein reger Austausch über die Geschehnisse auf der Strecke. Wer hatte den weitesten Wurf, wer war nicht mit Fortuna im Bunde und wer hat die beste Figur bei der Scheibensuche im Bach oder Graben gemacht.

In einem Punkt waren sich jedoch alle einig. Es hat einen Mordsspaß gemacht und die ersten Anträge auf eine Wiederholung im kommenden Jahr wurden bereits beim Vorstand eingereicht.

Nach dem Boßeln war der Spaß allerdings noch lange nicht zu Ende, denn im Anschluss ging es mit einem gemeinsamen Fußmarsch zum Voltlager Hof, wo ein reichhaltiges Grünkohlbüffet auf die hungrige Meute wartete. Nachdem sich hier alle gestärkt hatten, wurde das am Nachmittag durchgeführte Tippspiel ausgewertet, um einen Kohlkönig oder eine Kohlkönigin zu ermitteln.
Alle Teilnehmer sollten tippen, wie viele Würfe die 12 Mannschaften zusammen machen würden.
Den besten Tipp gab hierbei Helmut Strodmeyer ab und wurde somit feierlich zum allerersten Kohlkönig ernannt, fortan nur noch als Helmut der I. bekannt.

Nach dem offiziellen Teil wurde bei Musik, Tanz und weiteren Kaltgetränken der tolle Tag in geselliger Runde beendet.

Nachdem die Veranstaltung die Erwartungen mehr als übertroffen hat, steht einer Wiederholung im kommenden Jahr natürlich nichts im Wege. Der Vorstand signalisierte hierfür bereits grünes Licht, freut sich jetzt aber erstmal auf die weiteren tollen Veranstaltungen des Jubiläumsjahres!