Erste Herren siegen 3:0 in Bippen

Bei eisigen Temperaturen ging es am Sonntag für die Erste Herren zum Auswärtsspiel nach Bippen. Dort sah man in den letzten Jahren seltenst gut aus, so wollte das Team von Coach Grüter dieses Jahr einiges besser machen und die 3 Punkte mit nach Voltlage nehmen, um den Anschluss an die Spitzengruppe zu halten.

In Bippen angekommen wurde sofort klar, dass das kein fussballerischer Leckerbissen werden würde. Die eine Hälfte des Platzes gefroren und die andere Seite tief wie sonst nur der Pottebruch. Besser geht’s nicht 😉

Doch wie heißt es so schön, beide Teams spielen auf dem selben Platz.

In der 1. Halbzeit entschied sich Käpt’n Koopmann dazu, in der „besseren“ Hälfte zu verteidigen und die Offensive auf „Eis zu legen“. So entwickelte sich ein schleppendes Spiel. Die SGV versuchte es spielerisch, doch die gefrorene Hälfte des Platzes ließ wenig zu und so blieb es bei Gefahrensituationen durch Standards.

Die Gastgeber nutzten, wie auch sonst immer, eher die Brechstange und spielten „schönes“ Kick and Rush. Jedoch auch ohne gefährlich zu werden.

So ging es nach einer höhepunktarmen 1. Hälfte mit einem 0:0 in die Kabine.

Im zweiten Durchgang die SGV nun im Spielaufbau mit der besseren Seite des Platzes und das machte sich sofort bemerkbar. Es wurde entschlossener nach vorne gespielt und die Stürmer in Szene gesetzt. Einem solchen Angriff entsprang in der 51. Minute eine Ecke, die R. Sander zurück in die Gefahrenzone brachte, wo J. Hohnsträter am schnellsten schaltete und den Ball über die Linie drückte.

Nur 5 Minuten später folgte dann die nächste Ecke. Diese brachte S.Koopmann mustergültig in den 16er und erneut war es Jonas Hohnsträter, der den Schlappen reinhielt und damit sein 2. Tor markierte.

Nun hatte die SGV das Spiel gänzlich unter Kontrolle und spielte ihren Stiefel sicher runter, verpasste es jedoch, die Führung auszubauen. Chancen hierzu waren für Ahrens, Grüter, Mohs und Kopmann vorhanden.

So dauerte es bis zur 92. Minute, bis das 3:0 fiel. Nach einem ebenso klaren wie unnötigen Foulspiel eines BSC-Verteidigers an L.Hohnsträter verwandelte M. MzH den fälligen Elfmeter sicher zum 3:0-Endstand.

Somit hält die SG den Abstand nach oben möglichst gering und bleibt in Schlagdistanz zu den Kontrahenten aus Achmer, Neuenkirchen und Co.

Weiter geht es dann am kommenden Sonntag. Hier geht es zum nächsten Auswärtsspiel zum TSV Venne. Anstoß ist hier um 14:00 Uhr.