Voltlage holt in letzter Sekunde einen Punkt gegen Hollages Zweite!

Trotz der, den vielen Regentagen geschuldet, eher schwierigen Bedingungen begann das Spiel schon in der fünften Spielminute vielversprechend:
Nach einem Foul an Ahrens bekamen die Voltlager einen Freistoß ca. 18 Meter halbrechts vor dem Tor, ein Fall für Michael Meyer zur Holle. Würde man hierfür eine Wette bei Tipico platzieren, läge die Quote auf Tor wohl bei 1,05. Und so kam es, wie es kommen musste: schön über die Mauer rechts ins Eck. Tor!

Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit War zu sehen, dass beide Mannschaften trotz der schwierigen Platzverhältnisse versuchten fußballerisch zum Erfolg zu kommen. Kurz vor der Pause kam es dann zu einem Freistoß 25 Meter vor dem Tor. Diesen konnte Meyer zu Holle noch parieren, bei dem folgenden, abgefälschten Schuss war er jedoch machtlos und so ging es mit einem verdienten 1:1 in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit dann schnell der Rückschlag für die Grüter-Elf. Nach einem Ballverlust in der Offensive kontern die Hollager die SG lehrbuchmäßig aus und gehen mit 2:1 in Führung. Doch mit Hilfe des Selbstvertrauens der letzten Wochen begannen die Voltlager nun damit, das Spiel an sich zu reißen, blieben jedoch vorm Tor oftmals zu inkonsequent.

Bis zur letzten Minute. Nach einem Freistoß von der linken Seite behielt Dreising die Übersicht und legte zurück auf Jannik Trame, der den Ball unhaltbar unter die Latte hämmert und so den verdienten Punktgewinn klar macht.

Kommenden Sonntag geht es ab 14 Uhr in Bippen weiter.