Voltlage verliert Auswärtsspiel in Hollage

Am Sonntag ging es für die 1. Herren zum Auswärtsspiel nach Hollage, wo man auf die Zweitvertretung traf. Das Ziel war von Anfang an klar: 3 Punkte, um am nächsten Sonntag das absolute Spitzenspiel gegen Rieste in Voltlage zu haben.

Doch die erste Ernüchterung folgte schnell, als klar war, dass auf dem Nebenplatz gespielt wird. Ein sehr kleiner und enger Platz. Dies deutete alles auf ein hektisches und kampfbetontes Spiel hin.

Und genau so kam es dann auch. Hollage stand tief und spielte aggressiv gegen den Ball, sodass es der SGV nicht gelang in den Gefahrenbereich zu kommen. Auf der anderen Seite fehlte es der Voltlager Defensive an Durchsetzungsvermögen und so kam der Gastgeber zu einzelnen Abschlüssen, die jedoch noch ungefährlich waren.

Kurz vor Schluss der Ersten Hälfte dann der erste von schlussendlich einigen Aufregern. Ein steiler Pass auf Ahrens ging in den 16er, wo Ahrens den Ball am Gegenspieler vorbeilegt und dann abgeräumt wurde. Doch der junge und vollkommen überforderte Schiedsrichter entschied auf Abstoß.

So ging es mit einem 0:0 in die Pause. Und nur eine Minute nach der Pause die nächste krasse Fehlentscheidung gegen die SG. Der eingewechselte L.Hohnsträter wurde mustergültig eingesetzt und ging alleine auf den Torwart zu. Diesen umkurvte er mit seinem Tempo ohne Probleme und wurde daraufhin vom Gegenspieler gefoult. Mehr Notbremse geht nicht, da Hohsträter alleine vorm leeren Tor stand, doch der Schiedsrichter entscheidet auf Freistoß und GELB für den Hollager Verteidiger, der wahrscheinlich selber schon überlegt hat, welches Duschgel er jetzt benutzen soll.

Infolgedessen kam Hollage wieder gefährlich vor das Voltlager Tor und traf in der Mitte der 2. Halbzeit zum nicht unverdienten 1:0. Im weiteren Verlauf wurde das Voltlager Angriffsspiel des Öfteren clever unterbrochen, Karten blieben jedoch weitesgehend aus.

Die SGV ihrerseits hatte durch Trame noch eine dicke Chance auf den Ausgleich, doch es blieb beim 1:0 für Hollage.